zurück zur Startseite

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.“ (Immanuel Kant)


MAHLZEIT - KRANK VOM ESSEN?

MAHLZEIT - KRANK VOM ESSEN? [http://aaeraa.blogspot.com]

Moderne Ernährung in der Wohlstandswelt: Fertig-Essen, Fast-Food, Snacks - Essen, das krank macht. Herz-Kreislauferkrankungen, Übergewicht, Diabetes, Gicht, Allergien und auch Krebs werden oft auf eine falsche Ernährung zurückgeführt und sind in den westlichen Industriegesellschaften im Anstieg begriffen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf weist auf Risiken hin. Sie warnt vor zu viel Zucker in der Ernährung, warnt vor einer dramatischen Zunahme chronischer Krankheiten. Reaktion: Die US-Zucker-Lobby, ein machtvoller Zweig der internationalen Agrarindustrie, macht Druck, die US-Regierung droht mit einer Kürzung ihrer Beiträge zur WHO, wenn der kritische Bericht über den Zucker im Essen nicht korrigiert wird.

Die Tiefkühlfirma "Frosta" in Bremen will ihre Produktpalette erweitern. Die Manager planen eine "Öko-Linie", zusatzstofffreie Lebensmittel, die "Frosta" künftig über den Lebensmittelhandel anbieten will. Reaktion: Die Lebensmittelproduzenten stellen fest, dass es fast unmöglich ist, "reine" Grundprodukte zu bekommen.

Keine künstlichen Aromastoffe, keine Geschmacksverstärker, Butter ohne Farbstoff, Zucker und Salz ohne "Rieselhilfe" sind auf dem Markt fast nicht zu kriegen. Die EU plant eine Verordnung über "ehrliche" Werbung. Die Werbeslogans sollen keinen Gesundheitseffekt vortäuschen, der nicht wirklich vorhanden ist. Reaktion: Massive Proteste von der Industrie, von der Werbewirtschaft, so geht's nicht, außerdem mache Zucker ja wirklich "gute Laune", weshalb "... macht Kinder froh" ja nicht zu viel verspreche. Aspekte eines Themas, das alle angeht: Was essen die Menschen eigentlich, wie gesund ist Nahrung, werden Verbraucher "Krank vom Essen?".

Der Film begibt sich auf eine Spurensuche und überprüft gängige Klischees, zeigt neue Erkenntnisse und klärt auf, wie riskant Nahrung heutzutage sein kann. Nicht Fett allein ist ein Problem, die Lebensmittelindustrie hat eine "Kohlehydrat-Zucker-Falle" produziert, in die Konsumenten massenweise tappen. Der Ernährungswissenschaftler Nicolai Worm präsentiert neueste Forschungserkenntnisse, wonach die allseits beklagte Dickleibigkeit auf geschickt "gemischten" Lebensmitteln basiert, die die menschliche Suchtanfälligkeit nutzen. Udo Pollmer, ein anderer Ernährungsspezialist, berät unterdessen "Frosta" bei der schwierigen Suche nach sinnvollen reinen Lebensmitteln, eine Detektivarbeit.



Quelle: AAERAA BLOGGING


Kommentare

Kommentare (0)

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»
Dieses Kommentarformular wurde mit dem GentleSource Kommentar-Script erstellt. Es kann in PHP- oder HTML-Dateien eingebunden werden und erlaubt Besuchern, Kommentare zu einer Website zu schreiben.

Private Krankenversicherung   Private Krankenversicherung   Geschwindigkeitsüberschreitung   



RSS Feed Widget